Gedanken-Ideen-Worte

Willkommen in meinem Blog, ihr, die ihr ohne Furcht und Tadel seid! Denn ich habe die Absicht, querfeldein, meist im Parforceritt, durch so gut wie alles, was man gerade noch als Literatur bezeichnen kann, zu rasen. Das wird sein: Irrlichterndes, Absurdes, Abstruses, Pseudophilosophisches, Kabarettistisches, Lyrisches, Humorvolles, Intelligentes (so vorhanden), Feulletonistisches, und überhaupt, alles, was mir so einfällt. Tabus werden grundsätzlich mißachtet, der Stil wird sich dem jeweiligen Sujet anpassen, Vorsicht vor intellektuellen Rösselsprüngen ist immer und überall vonnöten. Bosheit, Spitzzüngigkeit, Lächerlichmachung werden sich überkugeln. Ebenso aber, wie ich doch sehr hoffe, Redlichkeit, Sachlichkeit und Ehrlichkeit, allerdings können sie hin und wieder doch auch durch den Schalk, durch Possenreißerei und die Freude am Spiel kurz etwas an den Rand gedrängt werden. Auch ist es nicht beabsichtigt, immer logisch, leicht verständlich oder gar volkstümlich zu sein, denn der Spaß an reiner Gehirnakrobatik wird manchmal voll zuschlagen. Regelmäßigkeit in der Präsentation der Texte wird nicht gegeben sein, teils aus Faulheit, aber auch, weil ich gerade an einem Roman arbeite.

 

Und dann bedenke man ja auch: Der Mensch kann in der Nase bohren, das unterscheidet ihn vom Kamel. Aber es nähert ihn dafür bedenklich dem Affen an!

 

Viereckig

 

In der rechten oberen Ecke des Fensters, durch einen Sprung in der Scheibe gequert, stand der Vollmond. Er war viereckig. Seltsam, dachte sie, ein einziger Joint kann so kosmische Auswirkungen haben, hätte ich nie geglaubt, na ja, da waren auch noch diese Tabletten, aber rund wie die waren, ich weiß nicht, es war sicher der Joint.

 

Sie trat einen Schritt zurück und spürte, daß sie etwas Schweres in ihrer rechten, an ihrer Seite herabhängenden Hand hielt. Sie hob den Arm, das Ding kenne ich, dachte sie träge, könnte es sein, daß es der Revolver aus der Pfandleihe ist, da kann man alles kaufen, wozu ich einen Revolver brauche ist mir schleierhaft, den kann mir nur der alte Sam aufgeschwatzt haben, nachdem ich die zehn Gramm schwarzer Afghane bei ihm gekauft habe, so ein Arschloch, und ich habe das Ding auch noch gekauft, bei ihm kann man überhaupt alles kaufen, nur eine Oma im Rollstuhl nicht, hm, wenn man genug bezahlt?, aber wer braucht schon eine Oma im Rollstuhl, ich nicht, ich brauche auch keinen Revolver, hat er mir einfach aufgeschwatzt, mir wird schwindlig, da steht ein Fauteuil, ich sitze ja schon drin, das ging schnell, da lacht wer aber schon sehr blöd, und wo ist jetzt der Revolver?, er liegt am Boden, puh, ist mir schwindlig, den hat wer hinuntergeworfen, da waren noch zwei Schuß drin, und wer braucht die?, ein viereckiger Vollmond, der steht immer noch idiotisch sinnlos da oben im Fenster, schon wieder lacht wer, der Kopf dreht sich so knarrend, richtig ungeschmiert, drum sehe ich dieses Lachearschloch nicht, aber den Viervolleckmond, den sehe ich immer noch, der schleicht sich einfach nicht aus diesem Fenster, wenn man einmal sitzt, kann man nur mehr schwer aufstehen, überhaupt, wenn der Mond viereckig ist, ein Joint, mehr war es nicht, ein Afghane, die Amis, diese Idioten, die kämpfen dort, einrauchen sollten sie sich, zusammen mit den Taliban, und Ruhe wäre, aber nein, schießen müssen diese Vollkoffer, wo ist denn dieser blöde Revolver?, was man so alles zusammenkauft, wenn einem fad ist, aber Sam kann so schön reden, eine komische Türe, die da vorne, die ist auch viereckig, sehr komisch, und am Boden liegt eine Vase, also, Vasen stehen doch meist auf Tischen, aber die ist zerbrochen, na, das erklärt einiges, zerbrochene Vasen stehen selten auf Tischen, ob man durch eine viereckige Türe gehen kann, nur Mut, versuchen ist alles, da liegt einer auf dem Boden, der ist aber nicht zerbrochen, der ist pervers, der hat vier Löcher im Bauch, die sind alle rund, der ist tot, kann ich irgendwie verstehen, vier Löcher im Bauch, damit möchte ich auch nicht leben, auch ein Trottel, er ist tot und auf dem Tisch brennen vier Kerzen, was du nicht sagst, vier, hat ihm aber kein Glück gebracht, hallo, Champagner ist eingekühlt, Lachs und Gänseleber, also für Lachs und Gänseleber würde ich sterben, hihi, er auch, möchte mich interessieren, was das für Tabletten waren, so runde Dinger, hihi, auch vier, das muß eine Epidemie sein, da vorne auf der Kommode liegt ein Brief, wieso einer, es müßten eigentlich vier sein, Büttenpapier, mit der Hand beschrieben, der hat eine Schrift, wie ein Hahn am Mist, ist auch egal, tot wie er ist, den Brief habe ich doch heute bekommen, wieso liegt der hier, ha, ich weiß, weil er viereckig ist, Liebe Madelaine, ich liebe dich und werde dich immer lieben, das mit Marie war nichts, nur ein kleiner Kuß auf die Wange, komm heute Abend, versöhnen wir uns, es gibt auch Deine Lieblingsleckerbissen, Lachs und Gänseleber und natürlich Champagner, in Liebe Dein dich immer liebender Paul, der reine Kitsch, ob er daran gestorben ist?, na ja, Lachs und Gänseleber, eigentlich mein Ding, und erst Champagner, wo nur dieser blöde Revolver ist, eines ist sicher, er braucht ihn nicht mehr, ich auch nicht, da ist ja die Tür, wieso ist die offen?, klar, damit ich hinauskann, irgendetwas stimmt heute nicht, der Mond ist immer noch viereckig!

 

 

 

 

 

DIE MORPHOLOGIE DES SCHWEINES

 

 

                                                                                                            alles was Trog ist, ist Welt

nix Trog, nix fressen

aus einem fremden Trog frisst sich’s am besten

 

Law and order heißt die zeitlich unbegrenzte Aufrechterhaltung eines naturgegebenen Systems wie auch die Garantie seines reibungslosen Auflaufes, dessen gottgewollte Gesetzmäßigkeit zwei Klassen von Schweinen vorsieht. Die erste Klasse sind die Arbeits- oder Unterschweine. Dies ist diejenige Klasse, die dafür zu sorgen hat, daß genügend Fressen für die beiden vorhandenen Futtertröge, einer für jede Klasse, vorhanden ist. Sie erwerben sich durch ihre Arbeit das Recht der Nahrungsaufnahme, soweit diese das Maß der Arbeitskrafterhaltung nicht übersteigt. Diese erste Schweineklasse ist von der Natur durch eine entsprechende Arbeitskraft ausgestattet worden, und besitzte die, wenn auch mangelhaft ausgebildete Fähigkeit sich untereinander verständigen zu können. Diese Kommunikation sollte füglich die Sphäre der Trogfüllungsarbeiten nicht überschreiten, kleine Ausweitungen sind gestattet. Ihre Mitglieder sind jedoch unfähig, sich der zweiten Schweineklasse verständlich zu machen. Dies ist jedoch ohne Relevanz, da die zweitklassigen Schweine im Sinne der naturgemäßen Aufrechterhaltung von Law and Order kein Interesse an einer systemstörenden Kommunikation aufweisen.

 

Während nun die erste Klasse an der Futterbeschaffung arbeitet, von der Natur zu nichts anderem bestimmt, ebenso mit ihrem Geschick zufrieden, da ihnen ja, dies ist allerdings ein nicht naturgesetzentsprechendes Entgegenkommen der Zweitschweine, einmal die Woche eine erhöhte Futteraufnahme bis auf Widerruf zugesichert ist, schlagen sich die Zweitschweine ungehemmt und ebenfalls naturgewollt die Bäuche voll. Das ist deswegen jederzeit möglich, weil der Zweittrog immer randvoll zu füllen ist und kein Unterschwein, bei strengen Strafen, aus ihm fressen darf. Diese zweite Schweineklasse, die Oberschweine, die im Sinne des Schweinseins privilegierte, zeichnet sich durch erhöhte Schönheit, ein wohltönendes, einschmeichelndes Organ und große Überredungsgabe aus. Sie besitzen daher nicht nur die Fähigkeit zur einseitigen Kommunikation mit den Unterschweinen, es gelingt ihnen auch immer wieder, da sie sich ja auf die Naturgegebenheit ebenso aber auf  Gottgewolltheit von Law and Order berufen können, diesen Zustand aufrecht zu erhalten. Allerdings werden sie im Laufe ihres Zweitschweindaseins immer fetter, von ihrem Rüssel ziehen sich tiefe Falten durch die gepolsterten Wangen bis herab zum Kinn. Die Schnauze krümmt sich abwärts, was ihnen einen Ausdruck von Verächtlichkeit und Überdruß verleiht. Die Augen, zwischen Fettpolstern verschwimmend, sehen stechend, bösartig und überheblich, all dies im Sinne dieser naturgegebenen Gesetzmäßigkeiten, in die räumlichen Darstellungen des Law - and – Order –Systems, meist aber auf die Unterschweine.

 

Zwei weitere Naturgesetze seien noch erwähnt: So ist erstens, jedoch nach Anlage mehr oder minder stark ausgeprägt, in jedem Unterschwein der Drang vorhanden, sich eine unbeschränktere Futteraufnahme durch erhöhte Arbeitsleistung zu sichern. Zweitens sind die zweitklassigen oder Oberschweine durch den Instinkt gekennzeichnet, das unbeschränkte Fressrecht lediglich ihresgleichen vorzubehalten, was allerdings klasseninterne Beißereien um die besten Brocken nicht ausschließt.

 

Der Vollständigkeit halber muß noch erwähnt werden, daß es eine Möglichkeit geben soll vom Unterschwein zum zweitklassigen Schwein aufzusteigen. Die hier ebenfalls naturgewollten Gesetzmäßigkeiten sind, bis auf eine zu beobachtende erhöhte Bissigkeit, von der Wissenschaft, die sich mit der Morphologie des Schweines beschäftigt, noch nicht erkannt worden.

 

Dieses System hat sich als das beste erwiesen.

 

Zumindest für Schweine!

 

Gott erhalte es!

 

 

 

Neueste Kommentare

17.05 | 15:42

seher schone (i like it )
p.s.
https://www.facebook.com/resuljusufiart/

...
09.05 | 15:02

https://www.iarena.ro/produse/incaltaminte-dama/platforme-dama/

...
27.02 | 19:37

Vielleicht verstehe ich es als Kunst- und Literaturbanause nicht ganz. Find' ich aber (wortwahl verzeihen) "hübsch

...
15.05 | 10:35

supertolle seite!

...